Singen

Intonation

Prosodie

Atmung

Rhythmus

Improvisation

Was ist SIPARI® ?

In   mehreren   Studien   mit   bildgebenden   Verfahren   (fMRT)   konnten wir    inzwischen    zeigen,    dass    es    durch    die    Therapie    zu    einer Aktivierungsübernahme   sprachverwandter   Bereiche   rund   um   die Schädigung    in    der    linken    Gehirnhälfte    kommt.    Links:    Neural Plasticity , Cortex , Journal of Neurology. Der   informative   Fernsehbeitrag   X:enius      „Musik   im   Kopf“   in   dem auch      ARTE      über      SIPARI®      berichtet      wurde,      erklärt      diese Zusammenhänge     sehr     anschaulich.     Diesen     kann     man     nach Ausfüllen    des    Formulars     für    den    privaten    Gebrauch    herunter- laden. Eine   detaillierte   Beschreibung   dieses   Behandlungsansatzes   finden Sie auch in diesem  Lehrbuch des Thieme Verlages . Obwohl   es   sich   bei   SIPARI®   um   eine   auf   musikalischen   Elementen basierende      Behandlung      handelt,      wird      keine      musikalische Vorbildung der Patienten vorausgesetzt.
          Institut für Interdisziplinäre Musik-und Sprachtherapie
®
S  I  P  A  R  I ® Angebote für Patienten mit zentralen Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Sprechapraxie, Dysarthrie)  sowie andere neurologische Krankheitsbilder wie z.B. Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Kleinhirnerkrankungen Dr. rer. medic. Monika Jungblut Am Lipkamp 14, 47269 Duisburg,  tel.: 0203 – 711319

S I P A R I ® 

musikunterstütztes Training für Patienten mit

zentralen Sprach- und Sprechstörungen

®

Print PDF
evidenzbasierte Therapie für chronisch kranke Aphasie-Patienten Bei   der   Methode   SIPARI®   handelt   es   sich   um   einen   Behandlungs- ansatz,    der    aus    der    Arbeit    mit    chronisch    kranken    Aphasikern entwickelt   wurde   und   darauf   abzielt,   an   Hand   eines   spezifischen, abgestuften    Trainings    sowohl    die    sprachlichen    als    auch    die sprechmotorischen    Leistungen    der    Betroffenen    zu    verbessern. Von   diesem   Training   profitieren   auch   Aphasiker,   die   zusätzlich   an einer      Sprechapraxie      (Störung      sprechmotorischer      Program- mierungsprozesse)     leiden     (s.     dazu     die     Ergebnisse     unserer Forschung in der Zeitschrift Neural Plasticity ). Hauptinstrument     der     Therapie     ist     die     menschliche     Stimme. Melodische     Sprachkomponenten     werden     als     Ausgangspunkt genutzt,    um    Schritt    für    Schritt    -von    der    Einzellaut-    bis    zur Satzebene     -     Sprachfähigkeiten     zu     fördern.     Diese     gezielte, abgestufte   Vorgehensweise,   die   sowohl   das   Lautmaterial   als   auch die    melodischen    und    rhythmischen    Bestandteile    betrifft,    stellt einen   methodischen   Schwerpunkt   der   Behandlung   nach   SIPARI® dar.   Da   das   Ziel   der   SIPARI®   Therapie   darin   besteht,   Betroffene dabei   zu   unterstützen,   wieder   bewusst   und   willentlich   Sprache   zu produzieren,   wird   das   Singen   bekannten   Liedmaterials   ausdrück- lich nicht zur Sprachanbahnung eingesetzt. Zusätzlich    zur    Stimme    werden    in    der    Therapie    Instrumente genutzt,    um    gezielt    kognitive    Fähigkeiten    (z.B.    Konzentration, Aufmerksamkeit,   Gedächnis)   zu   trainieren,   da   unsere   Forschung gezeigt   hat,   dass   eine   Steigerung   der   Planungs-   bzw.   Sequenz- ierungsleistungen    mit    einer    Verbesserung    sprachlicher    Fähig- keiten einhergeht.

Die  

von  

Frau  

Dr.  

Jungblut  

entwickelte  

SIPARI®  

Therapie  

wird  

ausschließlich  

von  

ihr  

oder  

von

ihr   

ausgebildeten   

und   

zertifizierten   

Therapeuten   

angeboten.   

Interessenten   

und   

Patienten

sollten    

sich    

vergewissern,    

dass    

der    

anbietende    

Therapeut    

über    

eine    

entsprechende

Ausbildung verfügt.

Aus   Gründen   der   besseren   Lesbarkeit   wird   auf   die   gleichzeitige   Verwendung   der   Sprachformen   männlich,   weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Singen

Intonation

Prosodie

Atmung

Rhythmus

Improvisation

Was ist SIPARI® ?

          Institut für Interdisziplinäre Musik-und Sprachtherapie
®
S  I  P  A  R  I ® Angebote für Patienten mit zentralen Sprach- und Sprechstörungen (Aphasie, Sprechapraxie, Dysarthrie)  sowie andere neurologische Krankheitsbilder wie z.B. Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Kleinhirnerkrankungen Dr. rer. medic. Monika Jungblut Am Lipkamp 14, 47269 Duisburg,  tel.: 0203 – 711319
evidenzbasierte Therapie für chronisch kranke Aphasie-Patienten Bei   der   Methode   SIPARI®   handelt   es   sich   um   einen   Behandlungs- ansatz,    der    aus    der    Arbeit    mit    chronisch    kranken    Aphasikern entwickelt   wurde   und   darauf   abzielt,   an   Hand   eines   spezifischen, abgestuften    Trainings    sowohl    die    sprachlichen    als    auch    die sprechmotorischen    Leistungen    der    Betroffenen    zu    verbessern. Von   diesem   Training   profitieren   auch   Aphasiker,   die   zusätzlich   an einer      Sprechapraxie      (Störung      sprechmotorischer      Program- mierungsprozesse)     leiden     (s.     dazu     die     Ergebnisse     unserer Forschung in der Zeitschrift Neural Plasticity ). Hauptinstrument     der     Therapie     ist     die     menschliche     Stimme. Melodische     Sprachkomponenten     werden     als     Ausgangspunkt genutzt,    um    Schritt    für    Schritt    -von    der    Einzellaut-    bis    zur Satzebene     -     Sprachfähigkeiten     zu     fördern.     Diese     gezielte, abgestufte   Vorgehensweise,   die   sowohl   das   Lautmaterial   als   auch die    melodischen    und    rhythmischen    Bestandteile    betrifft,    stellt einen   methodischen   Schwerpunkt   der   Behandlung   nach   SIPARI® dar.   Da   das   Ziel   der   SIPARI®   Therapie   darin   besteht,   Betroffene dabei   zu   unterstützen,   wieder   bewusst   und   willentlich   Sprache   zu produzieren,   wird   das   Singen   bekannten   Liedmaterials   ausdrück- lich nicht zur Sprachanbahnung eingesetzt. Zusätzlich    zur    Stimme    werden    in    der    Therapie    Instrumente genutzt,    um    gezielt    kognitive    Fähigkeiten    (z.B.    Konzentration, Aufmerksamkeit,   Gedächnis)   zu   trainieren,   da   unsere   Forschung gezeigt   hat,   dass   eine   Steigerung   der   Planungs-   bzw.   Sequenz- ierungsleistungen    mit    einer    Verbesserung    sprachlicher    Fähig- keiten einhergeht.
In   mehreren   Studien   mit   bildgebenden   Verfahren   (fMRT)   konnten wir    inzwischen    zeigen,    dass    es    durch    die    Therapie    zu    einer Aktivierungsübernahme   sprachverwandter   Bereiche   rund   um   die Schädigung    in    der    linken    Gehirnhälfte    kommt.    Links:    Neural Plasticity , Cortex , Journal of Neurology. Der   informative   Fernsehbeitrag   X:enius      „Musik   im   Kopf“   in   dem auch      ARTE      über      SIPARI®      berichtet      wurde,      erklärt      diese Zusammenhänge     sehr     anschaulich.     Diesen     kann     man     nach Ausfüllen    des    Formulars     für    den    privaten    Gebrauch    herunter- laden. Eine   detaillierte   Beschreibung   dieses   Behandlungsansatzes   finden Sie auch in diesem  Lehrbuch des Thieme Verlages . Obwohl   es   sich   bei   SIPARI®   um   eine   auf   musikalischen   Elementen basierende      Behandlung      handelt,      wird      keine      musikalische Vorbildung der Patienten vorausgesetzt.
® S I P A R I ® musikunterstütztes Training für Patienten mit zentralen Sprach- und Sprechstörungen

Die   

von   

Frau   

Dr.   

Jungblut   

entwickelte   

SIPARI®   

Therapie   

wird

ausschließlich     

von     

ihr     

oder     

von     

ihr     

ausgebildeten     

und

zertifizierten     

Therapeuten     

angeboten.     

Interessenten     

und

Patienten    

sollten    

sich    

vergewissern,    

dass    

der    

anbietende

Therapeut über eine entsprechende Ausbildung verfügt.

Aus   Gründen   der   besseren   Lesbarkeit   wird   auf   die   gleichzeitige   Verwen- dung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet.
Print PDF