Information für Patienten

Gruppentherapie

SIPARI® ist eine evidenzbasierte Therapie für chronisch kranke Aphasie-Patienten Ziel   der   Behandlung   nach   der   Methode   SIPARI®   ist   auch   in   den Gruppentherapien die Unterstützung der Sprachanbahnung. Die        Zusammensetzung        der        Gruppen        erfolgt        daher syndromspezifisch.   Diese   Vorgehensweise   fördert   den   Austausch unter   den   Betroffenen   stärkt   die   soziale   Kompetenz.   Es   zeigt   sich, dass     in     den     Gruppen     die     ansonsten     häufig     vorhandenen Sprechhemmungen    abgebaut    werden,    und    es    auch    zu    einer Verbesserung          des          kommunikativen          Verhaltens          in Alltagssituationen kommt.               Die     Grundlagen     dieser     Methode     wurden     von     Dr.     Jungblut entwickelt     und     in     Zusammenarbeit     mit     der     medizinischen Fakultät          der          Universität          Witten-Herdecke          erprobt. Gemeinsamkeiten   zwischen   Musik   und   Sprache   legen   speziell   für die   Aphasietherapie   den   Einsatz   von   Musik   nahe.   Sowohl   in   der Musik    als    auch    in    der    Sprache    stellen    Rhythmus    und    Melodie entscheidende   Komponenten   dar,   allerdings   werden   diese   beiden Grundelemente       unterschiedlich       gewichtet.       Die       direkteste Verbindung   zwischen   Sprache   und   Musik   stellt   zweifelsohne   die menschliche   Stimme   dar,   die   überleitend   vom   Singen   über   die Intonation zur Prosodie eine Brückenfunktion übernehmen kann. Sie   verbindet   in   einzigartiger   Weise   rhythmische   und   melodische Anteile,   wobei   ihr   be sonderer   Vorzug   darin   besteht,   dass   sie   diese Übergänge    Schritt    für    Schritt    gestalten    kann.    Diese    gezielte, abgestufte   Vorgehensweise,   die   sowohl   das   Lautmaterial   als   auch die    melodischen    und    rhythmischen    Bestandteile    betrifft,    stellt einen   methodischen   Schwerpunkt   der   Behandlung      nach   SIPARI® dar. 
Zusätzlich      zur      Stimme      werden      ebenfalls      in      abgestufter Vorgehensweise   Instrumente   in   der   Therapie   genutzt,   um   sowohl kognitive      Leistungen      (z.B.      Konzentration,      Aufmerksamkeit, Gedächtnis     und     Handlungsplanung)     zu     verbessern     als     auch soziale    Interaktion    zu    fördern.    Obwohl    es    sich    um    eine    auf musikalischen   Elementen   basierende   Behandlung   handelt,   wird keine entsprechende Vorbildung vorausgesetzt. Nachvollziehbarerweise     stehen     in     der     Gruppentherapie     die Aspekte   Interaktion   und   Kommunikation   der   Gruppenmitglieder untereinander    im    Vordergrund,    die    in    Form    des    gemeinsamen Übens     gefördert     werden.     Eine     spezifische     Behandlung     der individuellen   sprachlichen   und   sprechmotorischen   Beeinträchti- gungen    erfolgt    vorrangig    in    der    Einzeltherapie.    Als    besonders erfolgreich   hat   sich   die   Kombination   aus   Einzel-   und   Gruppen- therapie     erwiesen     (s.     kontrollierte     Gruppenstudie,     Cochrane Review). Die    Gruppengröße    liegt    zw.    4    -    6    Teilnehmern.    Eine    Therapie- einheit   dauert   75   Minuten.   Auf   Antrag   wird   in   Ausnahmefällen (z.B.     Selbsthilfegruppen)     ein     Teil     der     Kosten     der     Gruppen- behandlung von Krankenkassen übernommen. Termine nach Vereinbarung Dr. Monika Jungblut Am Lipkamp 14 47269 Duisburg tel.: 0203 - 711319 mail to: Dr. Jungblut  

S I P A R I ® 

musikunterstütztes Training für Patienten mit

zentralen Sprach- und Sprechstörungen

®

Die  

von  

Frau  

Dr.  

Jungblut  

entwickelte  

SIPARI®  

Therapie  

wird  

ausschließlich  

von  

ihr  

oder  

von

ihr   

ausgebildeten   

und   

zertifizierten   

Therapeuten   

angeboten.   

Interessenten   

und   

Patienten

sollten    

sich    

vergewissern,    

dass    

der    

anbietende    

Therapeut    

über    

eine    

entsprechende

Ausbildung verfügt.

Information für Patienten

Gruppentherapie

Print PDF ® S I P A R I ® musikunterstütztes Training für Patienten mit zentralen Sprach- und Sprechstörungen
SIPARI® ist eine evidenzbasierte Therapie für chronisch kranke Aphasie-Patienten Ziel   der   Behandlung   nach   der   Methode   SIPARI®   ist   auch   in   den Gruppentherapien die Unterstützung der Sprachanbahnung. Die        Zusammensetzung        der        Gruppen        erfolgt        daher syndromspezifisch.   Diese   Vorgehensweise   fördert   den   Austausch unter   den   Betroffenen   stärkt   die   soziale   Kompetenz.   Es   zeigt   sich, dass     in     den     Gruppen     die     ansonsten     häufig     vorhandenen Sprechhemmungen    abgebaut    werden,    und    es    auch    zu    einer Verbesserung          des          kommunikativen          Verhaltens          in Alltagssituationen kommt.               Die     Grundlagen     dieser     Methode     wurden     von     Dr.     Jungblut entwickelt     und     in     Zusammenarbeit     mit     der     medizinischen Fakultät          der          Universität          Witten-Herdecke          erprobt. Gemeinsamkeiten   zwischen   Musik   und   Sprache   legen   speziell   für die   Aphasietherapie   den   Einsatz   von   Musik   nahe.   Sowohl   in   der Musik    als    auch    in    der    Sprache    stellen    Rhythmus    und    Melodie entscheidende   Komponenten   dar,   allerdings   werden   diese   beiden Grundelemente       unterschiedlich       gewichtet.       Die       direkteste Verbindung   zwischen   Sprache   und   Musik   stellt   zweifelsohne   die menschliche   Stimme   dar,   die   überleitend   vom   Singen   über   die Intonation zur Prosodie eine Brückenfunktion übernehmen kann. Sie   verbindet   in   einzigartiger   Weise   rhythmische   und   melodische Anteile,   wobei   ihr   be sonderer   Vorzug   darin   besteht,   dass   sie   diese Übergänge    Schritt    für    Schritt    gestalten    kann.    Diese    gezielte, abgestufte   Vorgehensweise,   die   sowohl   das   Lautmaterial   als   auch die    melodischen    und    rhythmischen    Bestandteile    betrifft,    stellt einen   methodischen   Schwerpunkt   der   Behandlung      nach   SIPARI® dar.  Zusätzlich      zur      Stimme      werden      ebenfalls      in      abgestufter Vorgehensweise   Instrumente   in   der   Therapie   genutzt,   um   sowohl kognitive      Leistungen      (z.B.      Konzentration,      Aufmerksamkeit, Gedächtnis     und     Handlungsplanung)     zu     verbessern     als     auch soziale    Interaktion    zu    fördern.    Obwohl    es    sich    um    eine    auf musikalischen   Elementen   basierende   Behandlung   handelt,   wird
keine entsprechende Vorbildung vorausgesetzt. Nachvollziehbarerweise     stehen     in     der     Gruppentherapie     die Aspekte   Interaktion   und   Kommunikation   der   Gruppenmitglieder untereinander    im    Vordergrund,    die    in    Form    des    gemeinsamen Übens     gefördert     werden.     Eine     spezifische     Behandlung     der individuellen   sprachlichen   und   sprechmotorischen   Beeinträchti- gungen    erfolgt    vorrangig    in    der    Einzeltherapie.    Als    besonders erfolgreich   hat   sich   die   Kombination   aus   Einzel-   und   Gruppen- therapie     erwiesen     (s.     kontrollierte     Gruppenstudie,     Cochrane Review). Die    Gruppengröße    liegt    zw.    4    -    6    Teilnehmern.    Eine    Therapie- einheit   dauert   75   Minuten.   Auf   Antrag   wird   in   Ausnahmefällen (z.B.     Selbsthilfegruppen)     ein     Teil     der     Kosten     der     Gruppen- behandlung von Krankenkassen übernommen. Termine nach Vereinbarung Dr. Monika Jungblut Am Lipkamp 14 47269 Duisburg tel.: 0203 - 711319 mail to: Dr. Jungblut  

Die  

von  

Frau  

Dr.  

Jungblut  

entwickelte  

SIPARI®  

Therapie  

wird

ausschließlich    

von    

ihr    

oder    

von    

ihr    

ausgebildeten    

und

zertifizierten    

Therapeuten    

angeboten.    

Interessenten    

und

Patienten   

sollten   

sich   

vergewissern,   

dass   

der   

anbietende

Therapeut über eine entsprechende Ausbildung verfügt.